Prof. Dr. Damien Tricoire

Funktion
Mitglied TriKo
Telefon
+49 651 / 201-2192
E-Mail
tricoire@uni-trier.de
Adresse
Universität Trier, Universitätsring 15, Raum: A 238, 54296 Trier
Fachrichtung
Neuere Geschichte und Frühe Neuzeit
Hauptprofil
TriKo-Projekte

[In Bearbeitung]

Der Wert der Informationen

[In Bearbeitung]

Studium

2003 Auslandssemester an der Humboldt-Universität zu Berlin (Geschichte, Polnisch
1999-2006 Studium in Paris, Köln, Berlin, München und Warschau

Wissenschaftliche Abschlüsse

2016 Habilitation; Venia Legendi in Neuerer und Neuester Geschichte, Habilitationsschrift: „Der koloniale Traum: Aufklärung, Wissen und die französisch-madagassischen Begegnungen der Frühen Neuzeit
2011 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Paris IV Sorbonne (Cotutelle de thèse; Betreuer: Martin Schulze Wessel und Denis Crouzet)
2004 Master an der Sciences Po Paris (interdisziplinärer Studiengang in Sozial- und Kulturwissenschaften mit Hauptfach Geschichte)
2006 Master in osteuropäischer Geschichte an der LMU München

Beruflicher Werdegang

Seit 2020 Inhaber der W3-Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit in Trier
2011-2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

[In Bearbeitung]


[In Auswahl]

2021

  • Theokratische Aufklärung? Gott und die Natur in den Schriften französischer Philosophen im 18. Jahrhundert (Tagung „Von der Physikotheologie zum Vitalismus, Halle)

2019

  • Theocratic Enlightenment? (Tagung „The Place of Religion in the Enlightenment“, Halle)
  • The politics of French-Malagasy encounters: rivalries between imperial actors and integration of French people into Malagasy polities (Tagung „Décentrer l’histoire de l’empire colonial français à l’époque moderne“, Paris)

2018

  • Enlightened World Appropriations, 18th-19th centuries (Workshop mit WissenschaftlerInnen und StudentInnen der Universidad de San Marco, Lima, Peru)
  • Diderot and the Right to Colonize. Anti-Spanish Propaganda and Patriotism in the History of the Two Indies (Tagung „Civilisation – Nature – Subjugation. Variations of (de)colonisation“, Oktober, Halle)
  • Les Lumières (post)coloniales. Représentations du progrès dans les colonies de plantation françaises et à Haïti (1750-1820) (Tagung „L’actualité des Lumières dans les Caraïbes françaises: religion, savoir et raison“, Oktober, Halle)
  • How to Become a Terrorist. Ivan the Terrible and the Age of Apocalypticism (Tagung „Connected Histories? Expectations of the Latter Days in Judaism, Christianity and Islam in the 16th and 17th centuries“, Halle, Juli)
  • With God and „heretics“ against fellow Catholics, or Can it be that the war of France against Spain was religious? (European Academy of Religions, März, Bologna, Italien)

2017

  • Between Assimilation and Relegation: Visions of the Southern Indian Ocean during the French Revolution (Conference “The French Revolution: A Moment of Respatialization”, Leipzig)
  • Florenz, Münster, Moskau: das Neue Jerusalem im Europa der Reformationen (Conference “Reformationen finden Stadt. Aspekte eines Weltereignisses”, Augsburg)
  • The Fabrication of the philosophe: Catholicisms, Court Culture and the Origins of the Enlightenment Moralism (The Enlightenment at Court, and Anti-Court Polemics in the Enlightenment, Halle)
  • Transozeanische Erfahrungen, Aufklärung und Wissensgenerierung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (Frühneuzeittag „Das Meer“, Wolfenbüttel)
  • The Other Prussia (Konferenz „Recovering Forgotten History. The Image of East-Central Europe in English-Language Academic Textbooks“, Warschau und Thorn)
  • Le langage du corps: théatralisations jésuites (Tagung „Les langues, le langage et la foi dans l’Europe des Réformes“, Sorbonne)
  • Katholiken gegen den Marienkult: Die rigoristische Kampagne gegen die barocke Marienfrömmigkeit im späten 17. Jahrhundert (Tagung „Maria in den Konfessionen und Medien der Frühen Neuzeit“, Gotha)
  • Der Kampf der Favoriten: Cinq-Mars und Richelieu am französischen Königshof (Symposium „Der Rebell des Königs“ an der Oper Leipzig)