Tim Seeger

E-Mail
s2tiseeg@uni-trier.de
Adresse
Cusanus Institut, Domfreihof 3, 54290 Trier
Fachrichtung
Mittelalterliche Geschichte
Seite der Professur
Projekt

Politik und Ökonomie. Handlungsfelder des venezianischen Senats in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts (Arbeitstitel)

Der venezianische Handel des 15. Jahrhunderts stand schon vielfach im Mittelpunkt historischer Studien. Eine systematische Untersuchung der Tätigkeit des Senats, der als zentrales politisches Organ der Markusrepublik deren ökonomische Interessen vertrat, fehlt jedoch. Die vorliegende Dissertation hat sich zum Ziel gesetzt, dessen Entscheidungsprozesse in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts näher zu beleuchten. Zu den wesentlichen Problemen, mit denen sich der Senat auseinanderzusetzen hatte, gehörten unter anderem die Embargomaßnahmen Sigismunds von Luxemburg zwischen 1411/12 und 1433/1434, die Einbettung neuer Landgewinne auf dem Festland (der terra ferma) in das venezianische Handelsnetz oder auch das Erstarken des Osmanischen Reichs. Informationen bildeten eine Schlüsselrolle in der Bewältigung der faktischen oder potentiellen Gefahren für die venezianische Wirtschaft. Sie ermöglichten es, auf krisenhafte Situation schnell zu reagieren oder frühere Handlungen gegebenenfalls zu korrigieren. Andererseits war es essenziell, dass Informationen des Senats an die ausführenden Organe weitergeleitet wurden. Vor diesem Hintergrund wird ein Schwerpunkt des Forschungsvorhabens auf der Informationspolitik des Senats liegen.

Studium

2011-2020 Studium der Geschichte und klassischen Philologie auf Lehramt an der Universität Trier

 

Wissenschaftliche Abschlüsse

2016-2020 Master of Education, Universität Trier
2011-2016 Bachelor of Education, Universität Trier

 

Beruflicher Werdegang

01-12/2021 Stipendiat am Trierer Kolleg für Mittelalter und Neuzeit, Universität Trier
2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der DFG-Forschergruppe „Resilienz Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“, Teilprojekt „Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jarhhundert“ (Projektleiterin: Prof. Dr. Petra Schulte)
2019 Wissenschaftliche Hilfkraft in der DFG-Forschergruppe „Resilienz Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“, Teilprojekt „Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jarhhundert“ (Projektleiterin: Prof. Dr. Petra Schulte)


2021

  • Wirtschaft und Senat: ökonomisches Arbeiten des venezianischen Senats zwischen 1410 und 1435, im Rahmen des internen Kolloquiums an der Professur für mittelalterliche Geschichte (Leitung Prof. Dr. Petra Schulte), Universität Trier, 24.06.2021.
  • Politik und Wirtschaft – Ökonomische Handlungsfelder es venezianischen Senats in der ersten Hälfte des 15. Jarhhunderts, im Rahmen des Deutsch-italienischen Forschungsateliers: Venedig, Leitung (Dr. Jessika Nowak) 09.07.2021.

2020

  • Der venezianische Senat als Handlungsträger wirtschaftlicher Maßnahmen im frühen 15. Jahrhundert, im Rahmen des PROMT-Berichtskolloquiums an der Universität Trier,  27.11.2020.
  • Ökonomische Handlungsfelder des venezianischen Senats in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, im Rahmen des Oberseminars Prüfungsvorbereitung „Mittelalterliche Geschichte“ an der Universität Trier, 10.12.2020.