Dr. Mateusz Fafinski

Fachrichtung
Digital Humanities
Projekt

In meinem Projekt recherchiere ich Wissensvermittlung in frühmittelalterlichen Handschriften. Ich bin besonders interessiert an der Verbreitung der Werke der spätantiken Autoren wie Augustinus, Boethius und Orosius. Durch die Analyse der Verbreitung dieser Autoren im lateinischen Westen möchte ich die Handschriftenproduktionszentren (Skriptoria) und die Bibliotheken, die ein besonderes Interesse an den spätantiken Autoren hatten, identifizieren. Ich möchte hierfür digitale Karten erstellen, die nicht nur die Verbreitung dieser Handschriften, sondern auch die Wissensnetzwerke im lateinischen Westen aufzeigen. Eines der wichtigsten Ziele dieses Projekts ist, Methoden zur Analyse und Präsentation zu entwickeln, die die Ungenauigkeiten von Datierung und Lokalisierung miteinschließen. Ich hoffe, dass wir im Rahmen meines Projekts mehr über die wichtige Rolle der spätantiken Autoren in frühmittelalterlichen Wissensnetzwerken entdecken können. Ein wichtiger Baustein bei bei der Durchführung des Projekts sind die umfangreichen Handschriftensammlungen in Trier.

01/2020-02/2020 Stipendiat am Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit, Universität Trier
2018-2019 Stanford TextTechnologies Fellow, Stanford University
2015-2018 Promotion in Geschichte, Freie Universität Berlin
2011-2013 British Studies (M.A.), Humboldt-Universität zu Berlin
2007-2011 Geschichte (Magister) Adam-Mickiewicz-Universität, Posen
2007-2011 Klassische Philologie und Kulturstudien des Mittelmeerraums (B.A.), Adam-Mickiewicz-Universität, Posen
2009-2010 Erasmus-Austausch, Universität Leeds